Home http://www.visitgreece.gr/
LUXUSHOTELS GRIECHENLAND - LUXUS RESORT -  HOTELS GRIECHENLAND - LUXUS SPA HOTELS GRIECHENLAND
Info hotelGrupeen HOTELS UND RESORTS LUXUSHOTELS Autovermietung
LUXUS - RESORT UND SPA HOTELS LUXUSREISEN KREUZFAHRTEN REISEMITTLER
FÜHRENDE LUXUSRESORTS FLUGGESELLSCHAFTEN REISEVERANSTALTER
ALTERNATIVER TOURISMUS KÜSTENSCHIFFFAHRT Segeln
 
Das weltbekannte Thira bzw. Santorini ist die südlichste der Kykladen-Inseln. Klares, sonniges Wetter, eine herrliche Landschaft, Qualitätsunterkünfte, eine ausgezeichnete lokale Küche, exquisite Weine, abwechslungsreiche Unterhaltung und eine reiche, bis in die Bronzezeit zurückgehende Geschichte sind einige der Merkmale dieser Insel, die jedes Jahr Tausende von Besuchern zu bezaubern vermag.

Auf Thira gibt es 14 Dörfer, ein jedes mit seinem eigenen speziellen Flair. Gemeinsam schaffen sie die einmalige Atmosphäre dieser Insel: Fira oder Thira, die kosmopolitische Inselhauptstadt voller Bewegung und mit einem intensiven Nachtleben, Pyrgos mit seiner Burg sowie das für seine traditionelle Architektur und die atemberaubenden Sonnenuntergänge bekannte Ia. Im Osten der Insel erstrecken sich terrassierte Felder bis hinunter zum Meer. Auf dem Hügel im Westen, liegt der Kraterrand.

Anders als alle anderen griechischen Inseln entstand Thira aus der halbmondförmigen Spitze eines Vulkans, dessen oberer Teil bei einer der größten Katastrophen der Geschichte irgendwann in der Bronzezeit weggeschleudert wurde. Zwei unbewohnte Inseln, Mikri Kameni und Nea Kameni, erheben sich aus dem Zentrum des eingebrochenen Kraters; letztere war bei einer Eruption im 18. Jh. entstanden.

Durch die große Eruption um ungefähr 1500 v.Chr. wurde eine ganze Zivilisation ausgelöscht und eine ganze Stadt unter mächtigen Schichten von Asche und Bimsstein begraben. Als diese Stadt in den 1960er Jahren wieder entdeckt wurde, war sie fast vollständig erhalten und vermittelte Archäologen ein ausgezeichnetes Bild vom Leben zur Zeit des Vulkanausbruchs. Die Künstler der antiken Hauptstadt Thera malten farbenprächtige Fresken mit Tier-, Sport- und Kriegsmotiven. Zu den Leidenschaften der Frauen gehörte ihre Vorliebe für Schmuck und helle Kleidung, und die Ingenieure jener Zeit hatten ein bemerkenswertes Wasserleitungssystem konstruiert, das jedes Wohnhaus mit Wasser versorgte.

Thira ist die Heimat mehrerer autochthoner Weinsorten und die Weinproduktion auf dieser Insel reicht zurück bis ins Bronzezeitalter. Die verheerende Vulkanexplosion bedeckte die Insel mit vulkanischer Asche, Lava und Bimsstein und schuf dadurch die Grundlage für die perfekten Bodenbedingungen, die sehr eigene, schmackhafte Weine hervorbringen.

Auf der poetischsten aller griechischen Inseln ist das Leben einfach wunderschön. Schließlich schrieb diesbezüglich auch Lawrence Durell, dass der hiesige Sonnenunter- und Sonnenaufgang den Dichtern die Arbeit wegnehme.